Sharkbanz entstand durch die ständige Angst vor Haiangriffen

Sharkbanz entstand durch unsere immer stärker werdende Angst vor Hai-Angriffen.

Jahrelang saßen wir im trüben, seichten Wasser auf unseren Boards und fragten uns, was da wohl so unter uns lauert. Wir tauchten über Riffe und schwammen hilflos neben drei Meter großen Sandtigerhaien und konnten nur das Beste hoffen. Das Meer ist immer noch so unerkundet wie kein anderer Teil der Erde. Trotzdem konnten wir uns nicht vorstellen, dass es im 21. Jahrhundert noch keine benutzerfreundliche Lösung für dieses Problem gibt. Nach einem weiteren gefährlichen Tag auf dem Wasser und einigen Gesprächen, wie wir es schaffen könnten, den Besuch von den unberechenbaren Riesen zu vermeiden, haben wir beschlossen, etwas dagegen zu tun.

Nach drei Jahren entwickeln, designen, prüfen, testen und vielen nahen Begegnungen mit unseren neugierigen Nachbarn sind wir stolz, euch die neueste  Version des Sharkbanz präsentieren zu dürfen. Einfachheit, Stil und Erschwinglichkeit: Während des gesamten Prozesses waren das unsere drei Prinzipien, um mit diesem Produkt jeden zu erreichen.  Egal ob du am Meer wohnst oder es nur ein paar mal im Jahr besuchst, das ist die Lösung für ein entspanntes Wassererlebnis in allen Weltmeeren.

Unserem Unternehmen geht es mit dem Sharkbanz nicht nur um den Schutz von Personen. Wir spüren auch eine tiefe Verantwortung  gegenüber den Ozeanen - der Welt, die uns Menschen auf so vielen Wegen reich beschenkt hat. Und das wollten wir zumindest ein Stück weit wieder zurück geben.  Wir wissen, dass wir das nicht selbst umsetzen können. Daher Spenden wir 3% unseres Erlöses an Meeresschutzorganisationen, die gegen die Ausrottung der Haie durch das Fischen und Offshore-Bohrungen angehen um das Ökosystem zu schützen und  wieder herzustellen. Wenn du mehr über unsere Bemühungen wissen möchtest und wie auch du helfen kannst, klicke bitte hier.

Willst du weitere Infos? Dann schau dir mehr zu dem Thema von unseren Partnern von SharkDefense an: www.sharkdefense.com